Schrecken
Serena Williams war in der Partie gegen Edina Gallovits-Hall umgeknickt. Foto: Mark Dadswell

Serena Williams war in der Partie gegen Edina Gallovits-Hall umgeknickt. Foto: Mark Dadswell

dpa

Serena Williams war in der Partie gegen Edina Gallovits-Hall umgeknickt. Foto: Mark Dadswell

Melbourne (dpa) - Die Favoriten haben sich zum Auftakt des zweiten Tages bei den Australian Open keine Blöße gegeben. Titelverteidigerin Victoria Asarenka aus Weißrussland gewann in Melbourne gegen die Rumänin Monica Niculescu ohne Mühe mit 6:1, 6:4.

Auch Topfavoritin Serena Williams steht in der zweiten Runde. Die Amerikanerin musste beim 6:0, 6:0 gegen Edina Gallovits-Hall aus Rumänien aber eine Schrecksekunde überstehen. Beim Stand von 4:0 im ersten Satz knickte Williams um und musste behandelt werden. Die Nummer drei der Welt konnte aber weiterspielen und gewährte ihrer Gegnerin auch danach nicht einen Spielgewinn.

Bei den Herren feierte der Brite Andy Murray einen gelungenen Auftakt. Der US-Open-Champion setzte sich gegen den Niederländer Robin Haase mühelos mit 6:3, 6:1, 6:3 durch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer