Viktor Troicki muss anderthalb Jahre auf der Tour pausieren. Foto: Kerim Okten
Viktor Troicki muss anderthalb Jahre auf der Tour pausieren. Foto: Kerim Okten

Viktor Troicki muss anderthalb Jahre auf der Tour pausieren. Foto: Kerim Okten

dpa

Viktor Troicki muss anderthalb Jahre auf der Tour pausieren. Foto: Kerim Okten

Berlin (dpa) - Wegen einer verweigerten Dopingprobe ist der serbische Tennisprofi Viktor Troicki für 18 Monate gesperrt worden. Dies gab der Internationale Tennis-Verband bekannt. Die Sperre läuft bis zum 24. Januar 2015.

Troicki wurde während des Masters-Turniers in Monte Carlo am 15. April zu einer Urin- und einer Blutprobe aufgefordert, gab aber nur eine Urinprobe ab.

Im folgenden Verfahren erklärte der 53. der Weltrangliste laut der Mitteilung, er habe sich an jenem Tag unwohl gefühlt. Daher habe die Kontrolleurin ihm versichert, der Verzicht auf eine Blutprobe sei in Ordnung. Die Kontrolleurin gab dagegen an, sie habe nicht sagen können, ob das Unwohlsein ein erlaubter Grund für das Verweigern der Probe sei und habe ihm keine Empfehlung abgegeben. Daher wurde die einstige Nummer zwölf der Welt nun gesperrt.

2010 hatte Troicki für Serbien entscheidenden Anteil am erstmaligen Gewinn des Davis Cups, als er im Finale gegen Frankreich im letzten Einzel den entscheidenden Punkt holte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer