Dustin Brown hat sich in Doha gegen Facundo Bagnis durchgesetzt. Foto: Fredrik Sandberg/Archiv
Dustin Brown hat sich in Doha gegen Facundo Bagnis durchgesetzt. Foto: Fredrik Sandberg/Archiv

Dustin Brown hat sich in Doha gegen Facundo Bagnis durchgesetzt. Foto: Fredrik Sandberg/Archiv

dpa

Dustin Brown hat sich in Doha gegen Facundo Bagnis durchgesetzt. Foto: Fredrik Sandberg/Archiv

Doha (dpa) - Trotz einer 5:1-Führung im ersten Satz hat Tennisprofi Jan-Lennard Struff eine Überraschung gegen Novak Djokovic verpasst. Beim ATP-Turnier in Doha verlor der Weltranglisten-63. aus Warstein gegen den großen Favoriten aus Serbien 6:7 (1:7), 3:6.

Auch Florian Mayer scheiterte nach großem Kampf in der ersten Runde. Der 33-Jährige aus Bayreuth unterlag dem Argentinier Horacio Zeballos in drei Sätzen trotz mehrerer Matchbälle mit 7:6 (7:3), 4:6, 6:7 (9:11).

Dustin Brown dagegen meisterte seine erste Aufgabe, wenn auch mit Mühe. Der 32-Jährige aus Winsen an der Aller setzte sich in drei Sätzen 6:1, 6:7 (2:7), 6:4 gegen Facundo Bagnis aus Argentinien durch. In der nächsten Runde trifft Brown auf den französischen Topspieler Jo-Wilfried Tsonga oder Andrej Kusnezow aus Russland. Das Hartplatz-Turnier ist mit 1,237 Millionen US-Dollar dotiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer