Carsten Arriens ist der Davis-Cup-Kapitän der deutschen Tennis-Herren. Foto: Angelika Warmuth
Carsten Arriens ist der Davis-Cup-Kapitän der deutschen Tennis-Herren. Foto: Angelika Warmuth

Carsten Arriens ist der Davis-Cup-Kapitän der deutschen Tennis-Herren. Foto: Angelika Warmuth

dpa

Carsten Arriens ist der Davis-Cup-Kapitän der deutschen Tennis-Herren. Foto: Angelika Warmuth

Buenos Aires (dpa) - Ohne ihren neuen Teamchef Carsten Arriens haben die deutschen Davis-Cup-Spieler ihre Vorbereitung auf das Erstrundenspiel am Wochenende in Argentinien begonnen. Arriens wird erst von Dienstag an die Mannschaft betreuen.

«Der Käpt'n ist aus familiären Gründen noch nicht da», sagte Co-Trainer Michael Kohlmann bei der Pressekonferenz des Teams in Buenos Aires. Er hatte zuvor das Training im 14 000 Zuschauer fassenden Stadion im Parque Roca bei Temperaturen von gut 30 Grad geleitet.

Arriens gibt in Argentinien sein Debüt als Nachfolger von Patrik Kühnen. Er hat den von Kühnen im Vorjahr nicht mehr berücksichtigten Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer, Tobias Kamke und für das Doppel Christopher Kas nominiert. Philipp Petzschner fehlt nach einem Muskelfaserriss, Tommy Haas steht nicht zur Verfügung.

Den Argentiniern fehlt im einstigen US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro die Nummer eins. Del Potro hatte die Frist für eine Zusage verstreichen lassen. «Die Mannschaft ist sehr gut und sehr heimstark. Aber es ist sicher eine Schwächung, dass Del Potro nicht spielt», sagte Kohlschreiber. Argentiniens Kapitän Martin Jaite schätzt die Deutschen stärker ein als beim 4:1 der Südamerikaner in Bamberg vor einem Jahr. Damals war Kohlschreiber krankheitsbedingt nicht dabei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer