Berlin (dpa) - Zwei Tennisspieler aus Monaco haben mit einem Tiebreak über 70 Punkte möglicherweise für einen Weltrekord gesorgt.

Benjamin Balleret setzte sich bei einem unterklassigen Profiturnier in Florida gegen Landsmann Guillaume Couillard mit 7:6, 6:1 durch und gewann dabei den Tiebreak des ersten Satzes mit 36:34. Wie der Tennis-Weltverband ITF auf seiner Twitter-Seite berichtete, habe man in den Geschichtsbüchern keinen längeren Tiebreak gefunden. Bislang galten 38 Tiebreak-Punkte, die etwa Goran Ivanisevic und Greg Rusedski 1997 bei einem Turnier in Queens erreichten, als Bestmarke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer