Ruhmeshalle in Newport

Stich gemeinsam mit Sukova in Hall of Fame aufgenommen

Nun gehört auch Michael Stich zu den den Mitgliedern der Tennis Hall of Fame. Der einstige Wimbeldon-, Davis-Cup- und Olympiasieger zeigte sich sehr stolz. Nun ist Stich allerdings noch einmal als Turnierdirektor gefordert. mehr

Anzeige

Hall of Fame

Stich gemeinsam mit Sukova in Hall of Fame aufgenommen

Michael Stich ist eine große Ehre zuteil geworden. Der Wimbledonsieger von 1991 und scheidende Direktor des Herren-Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum ist in Newport/USA gemeinsam mit der Tschechin Helena Sukova (53) in die International Hall of Fame aufgenommen worden. mehr

WTA-Turnier

Viertelfinal-Aus für Laura Siegemund in Bukarest

Tennisspielerin Laura Siegemund ist im Viertelfinale des WTA-Turniers in Bukarest ausgeschieden. mehr

WTA-Turnier

Korpatsch verpasst Einzug ins Viertelfinale von Gstaad

Die deutsche Tennisspielerin Tamara Korpatsch hat beim WTA-Turnier im schweizerischen Gstaad den Einzug in das Viertelfinale verpasst. mehr

Rückenprobleme

Tscheche Berdych verzichtet auf US Open

Der tschechische Tennisprofi Tomas Berdych hat verletzungsbedingt seine Teilnahme an den US-Open abgesagt. Das berichtete die Agentur CTK. Wegen anhaltender Rückenprobleme hatte der 32-Jährige zuvor bereits auf das traditionsreiche Grand-Slam-Turnier in Wimbledon verzichtet. Zuletzt spielte er vor einem Monat bei den Queen's Club Championships in London, wo er dem Franzosen Julien Benneteau unterlag. Berdych ist auf der ATP-Weltrangliste auf Platz 59 abgerutscht - nach einem Höchststand von Platz 4 vor drei Jahren. Im Februar hatte er seine Davis-Cup-Karriere nach zwei Siegen an der Seite von Radek Stepanek in den Jahren 2012 und 2013 beendet. mehr

Anzeige

ATP-Turnier

Marterer in Umag ausgeschieden

Maximilian Marterer ist beim Tennis-Turnier in Umag ausgeschieden. mehr

Anzeige

Aktuelle Sonderthemen

WTA-Turnier

Barthel in Gstaad ausgeschieden - Korpatsch weiter

Die deutsche Tennisspielerin Mona Barthel hat beim WTA-Turnier im schweizerischen Gstaad knapp den Einzug in das Viertelfinale verpasst. mehr

53 Millionen Dollar

Tennisprofis spielen um Rekordpreisgeld bei US Open

Um das Rekordpreisgeld von 53 Millionen Dollar spielen die Tennisprofis in diesem Jahr bei den US Open, die in sechs Wochen in New York beginnen. mehr

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige

VIDEOS SPORT


Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Anzeige

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG