Teakwondo
Auch im Taekwondo werden in London olympische Medaillen vergeben. Foto: Wu Hong

Auch im Taekwondo werden in London olympische Medaillen vergeben. Foto: Wu Hong

dpa

Auch im Taekwondo werden in London olympische Medaillen vergeben. Foto: Wu Hong

Kasan (dpa) - Sümeyye Manz hat der Deutschen Taekwondo-Union (DTU) das erste Olympia-Ticket für die Sommerspiele in London erkämpft.

Die Nürnbergerin musste sich beim europäischen Qualifikationsturnier im russischen Kasan nur der Spanierin Brigida Yague geschlagen geben und machte mit dem zweiten Platz wie schon 2008 den Start bei den Sommerspielen perfekt.

«Hinter uns liegt ein anstrengendes Jahr, aber es hat sich alles gelohnt», sagte Frauen-Bundestrainer Carlos Esteves und lobte seine Athletin. «Sie war auf dem Punkt genau da, wo sie sein sollte, schnell und explosiv. Sie konnte alles abrufen, was sie kann.»

Dagegen sind die Olympia-Träume des Düsseldorfers Levent Tuncat geplatzt: Er scheiterte im Viertelfinale. Am Sonntag kämpfen noch die Münchnerin Helena Fromm und der Ingelheimer Alberto Celestrin um ein Olympia-Ticket.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer