Marc Lopez (r) und Rafael Nadal sind Olympiasieger im Doppel. Foto: Michael Reynolds
Marc Lopez (r) und Rafael Nadal sind Olympiasieger im Doppel. Foto: Michael Reynolds

Marc Lopez (r) und Rafael Nadal sind Olympiasieger im Doppel. Foto: Michael Reynolds

dpa

Marc Lopez (r) und Rafael Nadal sind Olympiasieger im Doppel. Foto: Michael Reynolds

Rio de Janeiro (dpa) - Strahlend biss Rafael Nadal in seine Goldmedaille: Trotz der Zweifel an seiner Fitness hat sich der spanische Tennis-Star in Rio de Janeiro zum Olympiasieger im Doppel gekürt.

An der Seite seines Partners und Freundes Marc Lopez setzte sich der 30-Jährige in einem spannenden Finale mit 6:2, 3:6, 6:4 gegen die Rumänen Florin Mergea und Horia Tecau durch. «Das ist ein unvergesslicher Moment für uns», sagte Nadal. «Das ist einmalig. Du weißt nicht, ob es die letzten Olympischen Spiele für mich sind - hoffentlich nicht.»

Enthusiastisch feierte der neunmalige French-Open-Sieger einzelne Punktgewinne. Nach dem verwandelten Matchball legte er sich überwältigt auf den Centre Court und umarmte innig seinen Teamkollegen. «Ich bin der glücklichste Mensch der Welt», sagte Lopez, der in diesem Jahr schon den French-Open-Titel im Doppel holte.

Nadal ist nach den Amerikanerinnen Venus und Serena Willams sowie dem Chilenen Nicolas Massu erst der vierte Tennisspieler seit 1988, der Olympiasiege im Einzel und Doppel feierte. In Seoul wurde Tennis wieder ins olympische Programm aufgenommen.

Vor acht Jahren gewann Nadal in Peking Einzel-Gold. Für London musste er 2012 wegen einer Knieverletzung passen. In Rio stand der frühere Weltranglisten-Erste nun schon vor seinem Halbfinale am Samstag gegen den Argentinier Juan Martin del Potro ganz oben auf dem Siegerpodest. Bis kurz vor Olympia war nicht klar gewesen, ob Nadal antritt. Eine Verletzung am Handgelenk hatte Spaniens Fahnenträger zu einer längeren Turnier-Pause seit den French Open gezwungen.

Ihre Endspiel-Gegner Mergea und Tecau bescherten unterdessen Rumänien das erste olympische Edelmetall im Tennis. Bronze ging an Steve Johnson/Jack Sock aus den USA. Das ungesetzte Duo behauptete sich gegen die Kanadier Daniel Nestor/Vasek Pospisil mit 6:2, 6:4.

Die Olympiasieger von 2012, Bob und Mike Bryan aus den USA, hatten ihre Teilnahme aufgrund von gesundheitlichen Bedenken abgesagt. Die deutsche Paarung Philipp Kohlschreiber/Jan-Lennard Struff war wegen der Fußverletzung Kohlschreibers nicht angetreten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer