Andy Murray stand bereits 2012 im Finale. Foto: Michael Reynolds
Andy Murray stand bereits 2012 im Finale. Foto: Michael Reynolds

Andy Murray stand bereits 2012 im Finale. Foto: Michael Reynolds

dpa

Andy Murray stand bereits 2012 im Finale. Foto: Michael Reynolds

Rio de Janeiro (dpa) - Wimbledon-Sieger Andy Murray spielt zum zweiten Mal in Serie um den Olympiasieg im Einzel. Der Weltranglisten-Zweite gewann das Halbfinale gegen den Japaner Kei Nishikori locker mit 6:1, 6:4.

Sein Gegner im Endspiel ist der Sieger der Partie zwischen dem Spanier Rafael Nadal und Juan Martin del Potro aus Argentinien.

2012 hatte der Brite Murray beim olympischen Tennis-Turnier in Wimbledon olympisches Gold errungen. Nun kann der Schotte als erster Tennisprofi im Einzel seinen Erfolg wiederholen. Fünf Wochen nach seinem zweiten Titel in Wimbledon ließ der 29-Jährige dem Weltranglisten-Siebten Nishikori keine Chance.

Zwei Matchbälle ließ Murray bei 5:4 noch aus. Dann holte er sich mit einem Rückhand-Passierball im Fallen Chance Nummer drei und machte nach 80 Minuten alles klar. In den beiden Runden zuvor hatte Murray gegen den Amerikaner Steve Johnson und den Italiener Fabio Fognini noch erhebliche Probleme gehabt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer