IOC-Vorgaben
Russische Athleten dürfen nur mit Outfits ohne nationale Embleme antreten und Auswahl der Farben darf auch nicht denen der russischen Flagge entsprechen. Wie im Foto also nicht. Foto: Ivan Sekretarev

Russische Athleten dürfen nur mit Outfits ohne nationale Embleme antreten und Auswahl der Farben darf auch nicht denen der russischen Flagge entsprechen. Wie im Foto also nicht. Foto: Ivan Sekretarev

dpa

Russische Athleten dürfen nur mit Outfits ohne nationale Embleme antreten und Auswahl der Farben darf auch nicht denen der russischen Flagge entsprechen. Wie im Foto also nicht. Foto: Ivan Sekretarev

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat strikte Richtlinien hinsichtlich des Outfits russischer Sportler bei den Winterspielen in Pyeongchang aufgestellt.

Demnach darf auf ihrer Wettkampfbekleidung nur «Olympic Athlete from Russia» oder die Abkürzung «OAR» stehen. Dabei darf die Schriftgröße beim Wort «Russia» nicht größer ausfallen.

Das IOC hatte Anfang Dezember beschlossen, dass nur unbelastete russische Sportler in Südkorea unter neutraler Flagge teilnehmen dürfen. Dabei dürfen die Outfits auch keine nationalen Embleme beinhalten, auch darf die Auswahl der Farben nicht denen der russischen Flagge entsprechen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer