Claudia Pechstein würde gern die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier tragen. Foto: Daniel Naupold
Claudia Pechstein würde gern die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier tragen. Foto: Daniel Naupold

Claudia Pechstein würde gern die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier tragen. Foto: Daniel Naupold

dpa

Claudia Pechstein würde gern die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier tragen. Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat erfreut auf den Vorschlag von Diskus-Weltmeister Robert Harting reagiert, sie als deutsche Fahnenträgerin für die Eröffnungsfeier der Winterspiele in Sotschi zu nominieren.

«Jeder würde gern die Fahne hereinbringen. Ich würde es machen, wenn man mich fragen würde», sagte die 41-Jährige in der Sendung «Sportplatz» des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB). Die fünfmalige Olympiasiegerin verwies aber darauf, dass es noch andere Kandidatinnen und Kandidaten gebe. Pechstein nannte namentlich Biathletin Andrea Henkel.

Bei den Winterspielen in Sotschi ist Pechstein bereits zum sechsten Mal dabei und hat über 3000 und 5000 Meter erneut Medaillenchancen. Die Berlinerin ist die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin, obwohl sie vor vier Jahren die Spiele in Vancouver verpasst hatte. Pechstein war damals wegen erhöhter Blutwerte gesperrt, macht dafür aber eine ererbte Blutanomalie verantwortlich und kann sich dabei auf wissenschaftliche Gutachten stützen. Eine positive Dopingprobe gab es nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer