Etenesh Diro musste zweieinhalb Runden beim Lauf über 3000 Meter Hindernis mit nur einem Schuh bewältigen. Foto: Bernd Thissen
Etenesh Diro musste zweieinhalb Runden beim Lauf über 3000 Meter Hindernis mit nur einem Schuh bewältigen. Foto: Bernd Thissen

Etenesh Diro musste zweieinhalb Runden beim Lauf über 3000 Meter Hindernis mit nur einem Schuh bewältigen. Foto: Bernd Thissen

dpa

Etenesh Diro musste zweieinhalb Runden beim Lauf über 3000 Meter Hindernis mit nur einem Schuh bewältigen. Foto: Bernd Thissen

Rio de Janeiro (dpa) - Die Äthiopierin Diro Etenesh hat im olympischen Vorlauf über 3000-Meter-Hindernis eine weitere Schwierigkeit meistern müssen. Nachdem ihr beim Sturz einer Mitläuferin der rechte Laufschuh ausgezogen worden war, lief sie zweieinhalb Runden des Rennens nur mit einem weiter.

Bei den Hindernissen achtete die 25-jährige Afrikanerin darauf, immer mit dem linken Fuß - dem mit dem verbliebenen Schuh - aufzukommen. Am Ende wurde sie in 9:34,70 Minuten noch Siebte, qualifizierte sich aber nicht für das Halbfinale.

Der Lauf mit einem Schuh erinnerte an eine Läuferin, die aus Prinzip barfuß gelaufen ist: Zola Budd. Die Südafrikanerin rannte ohne Schuhwerk bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles sogar einen Weltrekord über 5000 Meter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer