Robert Kromm
Nationalspieler Robert Kromm hatte wegen einer Bauchmuskelzerrung für die WM-Qualifikation abgesagt. Foto: Britta Pedersen

Nationalspieler Robert Kromm hatte wegen einer Bauchmuskelzerrung für die WM-Qualifikation abgesagt. Foto: Britta Pedersen

dpa

Nationalspieler Robert Kromm hatte wegen einer Bauchmuskelzerrung für die WM-Qualifikation abgesagt. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Volleyball-Nationalspieler Robert Kromm will nach seinem verletzungsbedingten Aus für die Olympia-Qualifikation in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen.

«Ich bin in meinen Bewegungen schon ziemlich eingeschränkt, da man ja die Bauchmuskeln immer mit beansprucht. Schmerzen hab ich im normalen Alltag zum Glück kaum. Ich hoffe, in einer Woche wieder mit leichtem Training beginnen zu können», erklärte der Außenangreifer der Berlin Volleys am Dienstag. Der 31-Jährige hatte wegen einer Bauchmuskelzerrung kurzfristig für das Turnier in der Max-Schmeling-Halle abgesagt.

Das Aus für die Qualifikation schmerzt den Kapitän der Berlin Volleys. «Ich bin schon sehr traurig. So ein Turnier, in dem nur Top-Teams für so ein großes Ziel kämpfen, hätte ich gerne mitgespielt», erklärte Kromm. Seinem Team drückt er die Daumen. «Ein Platz unter den ersten Dreien ist definitiv drin», sagte er.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer