Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Olympia-Mannschaft erhält nach den Winterspielen in Sotschi insgesamt 548 500 Euro an Prämien von der Deutschen Sporthilfe, gab die Stiftung bekannt.

Da die Sporthilfe die Prämien vor diesen Spielen erhöht hatte, ist die Ausschüttung trotz der vergleichsweise schwachen Bilanz der deutschen Mannschaft mit nur acht Gold-, sechs Silber- und fünf Bronzemedaillen ähnlich hoch wie nach den Winterspielen in Vancouver 2010. Damals hatte das deutsche Team noch 30 Medaillen geholt.

Die Prämien sind nach Platzierungen gestaffelt: Für eine Goldmedaille gibt es 20 000 Euro, für Silber 15 000 und für Bronze 10 000 Euro. Für Platz vier werden 5000 Euro fällig, für Platz fünf 4000 Euro und für Platz sechs 3000 Euro. Für Platz sieben werden 2000 Euro ausgezahlt und für Platz acht noch 1500 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer