Fackellauf
IOC-Präsident Thomas Bach beteiligte sich am Fackellauf in Pyeongchang. Foto: Greg Martin/IOC

IOC-Präsident Thomas Bach beteiligte sich am Fackellauf in Pyeongchang. Foto: Greg Martin/IOC

dpa

IOC-Präsident Thomas Bach beteiligte sich am Fackellauf in Pyeongchang. Foto: Greg Martin/IOC

Pyeongchang (dpa) - Wenige Stunden vor Eröffnung der Winterspiele in Pyeongchang hat Thomas Bach am olympischen Fackellauf teilgenommen. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees übernahm die Fackel um 09.10 Uhr Ortszeit (01.10 Uhr MEZ) von einem Jugendlichen aus der Gastgeber-Region.

Er lud ihn zur Eröffnungsfeier ein, die an diesem Freitag um 20.00 Uhr (12.00 Uhr MEZ) beginnt. Bei zehn Grad unter Null und leichtem Schneefall lief Bach in einem weißen Trainingsanzug und dicken Fäustlingen einige Hundert Meter durch den Retortenort Alpensia und übergab die Fackel an Miroslav Lacjak, den Präsidenten der UN-Vollversammlung.

«Als Athlet habe ich es gehasst, mich aufzuwärmen, denn die Wettkämpfe waren immer früh morgens», sagte der Mannschafts-Olympiasieger im Florettfechten von 1976. Bach trug die Fackel zum siebten Mal. Lee Hee Beom, der Vorsitzende des Organisationskomitees der Spiele von Pyeongchang, sagte: «Der liebe Gott hat uns zum Glück mit dem Wetter geholfen. Bei der Eröffnungsfeier wird es etwas wärmer sein.» Am Abend sollen die Temperaturen bei minus vier Grad liegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer