Glücksbringer
Claudia Pechstein (r) bekam von der achtjährigen Sarah einen Teddybär geschenkt. Foto: Daniel Naupold

Claudia Pechstein (r) bekam von der achtjährigen Sarah einen Teddybär geschenkt. Foto: Daniel Naupold

dpa

Claudia Pechstein (r) bekam von der achtjährigen Sarah einen Teddybär geschenkt. Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Ein Teddy mit zwei selbst gebastelten Goldmedaillen soll Claudia Pechstein Glück bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi bringen. Die achtjährige Sarah König aus Chemnitz schenkte ihrem großen Vorbild bei einem gemeinsamen Eisschnelllauf-Training in Berlin das Kuscheltier.

«Im Februar 2012 hat sie bei einem öffentlichen Eislaufen ihre Freude an dem Sport entdeckt, nachdem sie zuvor zum Leistungskader Schwimmen gehörte. Vor einem Jahr hat sie ihr großes Ziel geäußert: Ich will einmal wie Claudia Pechstein Olympiasiegerin werden», berichtete ihre Mutter Manuela König. Bei den sächsischen Meisterschaften im Eisschnelllauf hatte ihre Tochter Sarah als Siebenjährige die Bronzemedaille der AK 8 im Mehrkampf gewonnen.

«Ich hatte mit acht Jahren auch große sportliche Vorbilder. Sarah hat mir berichtet, dass sie mein Buch gelesen hat, das fand ich total süß», meinte Pechstein, nachdem sie den Glücksbringer in Empfang genommen hatte. «Sarah hat großes Potenzial und kann gut Schlittschuhlaufen», befand die 41-jährige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer