Das Team um Steffen Mengel gewann in drei Partien nur einen Satz. Foto: Tiago Petinga
Das Team um Steffen Mengel gewann in drei Partien nur einen Satz. Foto: Tiago Petinga

Das Team um Steffen Mengel gewann in drei Partien nur einen Satz. Foto: Tiago Petinga

dpa

Das Team um Steffen Mengel gewann in drei Partien nur einen Satz. Foto: Tiago Petinga

Dubai (dpa) - Chinas Tischtennis-Asse haben beim World Team Cup in Dubai den erwarteten Doppelsieg gefeiert. Die Herren-Mannschaft gewann das Finale mit 3:0 gegen Österreich, die chinesischen Damen setzten sich ebenfalls 3:0 gegen Nordkorea durch.

Die deutschen Teams waren bereits im Viertelfinale des mit 270 000 Dollar dotierten Turniers gescheitert. Das Aus gegen die späteren Finalisten aus Österreich und Nordkorea war kein Trost für die DTTB-Teams, die ohne ihre Top-Asse antraten.

«Wir haben im Moment in Europa unseren Nimbus der Unschlagbarkeit eingebüßt», gestand Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf nach der bitteren 0:3-Pleite gegen Österreich. Ohne die Spitzenspieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, mit denen im Vorjahr das EM-Finale gegen Portugal verloren wurde, fiel das Resultat unerwartet hoch aus. Das Trio Steffen Mengel (Bergneustadt), Bastian Steger (Bremen) und Ruwen Filus (Fulda) gewann in drei Partien nur einen Satz. Die Niederlage soll laut Roßkopf aber eine Momentaufnahme bleiben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer