Anna Seidel in Aktion. Foto: Sebastian Kahnert
Anna Seidel in Aktion. Foto: Sebastian Kahnert

Anna Seidel in Aktion. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Anna Seidel in Aktion. Foto: Sebastian Kahnert

Dresden (dpa) - Fast drei Monate nach ihrem schweren Trainingssturz ist Deutschlands beste Shorttrackerin Anna Seidel wieder in die Vorbereitung auf die kommenden Wintersport-Saison eingestiegen.

In dieser Woche werden an der Uniklinik Dresden noch verschiedene Tests zum tatsächlichen Leistungsstand gemacht, danach wird das weitere Training darauf abgestimmt.

Seidel war im Juni so schwer gestürzt, dass die 18-jährige Dresdnerin nach einem Brustwirbelbruch sowie Rissen der Bänder im Wirbelbereich operiert werden musste. Seidel waren vier Schrauben und Stäbe zur Stabilisierung des Brustwirbels eingesetzt worden.

Ihr Ziel nach der «schrecklichen Zwangspause» ist der Start beim ersten Weltcup Ende Oktober in Calgary. «Mittelfristig sind aber die Olympischen Spiele in Pyeongchang mein Ziel», sagte die Olympia-Teilnehmerin von Sotschi. Die Winterspiele in Südkorea finden im Februar 2018 statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer