In Führung
Victoria Jurczok und Anika Lorenz (r) liegen bei der EM vorn. Foto: Carsten Rehder

Victoria Jurczok und Anika Lorenz (r) liegen bei der EM vorn. Foto: Carsten Rehder

dpa

Victoria Jurczok und Anika Lorenz (r) liegen bei der EM vorn. Foto: Carsten Rehder

Porto (dpa) - Die Berliner 49erFX-Seglerinnen Victoria Jurczok und Anika Lorenz haben am 8. Julibei der Europameisterschaft für die neuen olympischen Gleitjollen für Frauen die Führung übernommen.

Mit zwei zweiten Rängen verdrängte das Team vom Verein Seglerhaus am Wannsee die starken Niederländerinnen Annemiek Bekkering und Annette Duetz am dritten Tag der Titelserie auf Platz zwei und segeln auf Medaillenkurs.

«Wir sind selbst baff, haben uns noch nie so über unsere Leistungen gefreut wie hier. Es läuft», sagte Steuerfrau Jurczok. Die als Leichtwind-Spezialistinnen bekannten deutschen WM-Fünften konnten in den Qualifikationswettfahrten acht und neun am Mittwoch auch in frischeren Winden um fünf Beaufort überzeugen, während ihre deutschen Teamkameradinnen weiter auf Formsuche segeln. Zweitbeste deutsche Mannschaft sind zur Halbzeit Leonie Meyer und Elena Stoffers vom Norddeutschen Regatta Verein in Hamburg als Elfte. Die EM der 49erFX-Seglerinnen endet am 11. Juli mit dem Medaillenrennen der besten zehn Mannschaften.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer