Dritter
Max Hartung wurde beim Weltcup in Padua Dreizehnter. Foto: Sergei Ilnitsky

Max Hartung wurde beim Weltcup in Padua Dreizehnter. Foto: Sergei Ilnitsky

dpa

Max Hartung wurde beim Weltcup in Padua Dreizehnter. Foto: Sergei Ilnitsky

Padua (dpa) - Max Hartung hat beim Fecht-Weltcup in Padua Rang 13 belegt. Der Säbelspezialist aus Dormagen unterlag im Achtelfinale dem Südkoreaner Kim Junghwan (Südkorea) mit 8:15.

Neben Hartung schaffte nur sein Vereinskollege Benedikt Wagner den Sprung in das Achtelfinale. Dagegen schieden Matyas Szabo und Nicolas Limbach (beide Dormagen) früh aus.

Schlechter fiel die Bilanz des Damen-Teams beim Weltcup in Athen aus. Keine Fechterin kam über das Tableau der letzten 64 hinaus. Sibylle Klemm, Anna Limbach und Stefanie Kubissa (alle Dormagen) mussten sich mit den Plätzen 57, 58 und 60 begnügen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer