Vigo (dpa) - Philipp Weishaupt hat den Großen Preis beim internationalen Weltcupspringturnier im spanischen Vigo gewonnen. Im Stechen zeigte der 25-Jährige mit seinem Hengst Catoki in 41,50 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt.

Weishaupt, der auch im vergangenen Jahr den Großen Preis von Vigo gewonnen hatte, durfte sich über eine Siegprämie von 20 700 Euro freuen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Edwina Alexander (Australien) mit Cevo Socrates (null Strafpunkte in 41,76 Sekunden) und Sergio Alvarez Moya (Spanien) mit Wisconsin (null Strafpunkte in 42,58 Sekunden). Vierter wurde Lars Nieberg (Homberg/Ohm) mit Lord Luis (null Strafpunkte in 45,23 Sekunden), was dem zweifachen Mannschafts-Olympiasieger immerhin noch 14 000 Euro bescherte.

Den gleichen Platz hatte Nieberg mit Lord Luis am Tag zuvor als bester Deutscher im Weltcupspringen von Vigo belegt. Rang zwölf im Großen Preis ging an Marco Kutscher (Riesenbeck), der mit Cornet Obolensky vier Strafpunkte im Normalumlauf in 77,97 Sekunden zu verzeichnen hatte. Mit acht Strafpunkten im Normalumlauf landete Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chaman auf Rang 23.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer