Übersprungen
Maikel van der Vleuten zeigte eine fehlerfreie Vorstellung im Stechen. Foto: Ali Haider

Maikel van der Vleuten zeigte eine fehlerfreie Vorstellung im Stechen. Foto: Ali Haider

dpa

Maikel van der Vleuten zeigte eine fehlerfreie Vorstellung im Stechen. Foto: Ali Haider

Leipzig (dpa) - Der niederländische Springreiter Maikel van der Vleuten hat das Championat von Leipzig gewonnen.

Im zweitwichtigsten Springen des Weltcup-Turniers in der Messehalle setzte sich der 23-Jährige mit Zandorra nach einer fehlerfreien Vorstellung im Stechen in 39,19 Sekunden durch und erhielt dafür einen Pkw. «Ich habe mein erstes Auto gewonnen - das ist toll», kommentierte der U18-Europameister von 2005. «Ich habe das Glück, dass mein Pferd von Natur aus sehr schnell ist», lobte er seine neunjährige Stute.

Zweiter wurde der in Münster lebende Ire Denis Lynch mit Abbervail (0/40,37). Als bester deutscher Starter kam Rolf Moormann aus Großenkneten mit Acorte (0/40,97) auf Platz drei. Dahinter folgten Lars Nieberg (Homberg) mit Quiletta (0/41,84) und Max Kühner (München) mit Clintop (0/42,62).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer