Hongkong (dpa) - Marco Kutscher hat trotz der besten Zeit beim Großen Preis von Hongkong nur Rang acht belegt. Der Springreiter aus Bad Essen verpasste am Sonntag den Sieg bei der mit 700 000 Dollar dotierten Prüfung wegen eines Abwurfs mit Cornet's Cristallo.

Den Sieg sicherte sich der britische Routinier John Whitaker mit Argento, der in der entscheidenden Runde ohne Strafpunkte blieb. In 42,54 Sekunden setzte der 59-Jährige sich klar vor dem Vorjahressieger Henrik von Eckermann (Schweden) mit Gotha (43,28) durch.

Bester deutscher Starter in der Halle der AsiaWorld-Expo war Ludger Beerbaum, der mit Colestus (0/48,05) auf Rang sieben kam. Der 51-Jährige aus Riesenbeck ritt mit seinem Nachwuchspferd vorsichtig und ohne Risiko. Auf Rang elf kam Beerbaums Angestellter Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Carinou (4/48,71).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer