Hamburg (dpa) - Die weltweit höchstdotierte Serie des Springreitens wird von neun auf elf Stationen ausgedehnt. Einzige Etappe der Global Champions Tour ist nach Angaben der Veranstalter das Hamburger Derby vom 1. bis zum 5. Juni.

Die seit sechs Jahren bestehende Serie ist mit insgesamt mehr als drei Millionen Euro dotiert. Vorjahressieger ist Marcus Ehning (Borken). Neu im Programm der Global Champions Tour sind in dieser Saison die Auftakt-Etappe Mitte März in Doha sowie der Abschluss in Abu Dhabi im November. Weitere Stationen sind Valencia, Cannes, Monte Carlo, Estoril, Chantilly, Valkenswaard, Rio de Janeiro und Turin.. Das Hamburger Derby ist zugleich Teil der nur noch national ausgetragenen Riders Tour.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer