Frankfurt/Main (dpa) - Der hessische Springreiter Bernd Herbert hat beim internationalen Reitturnier in Frankfurt das Eröffnungsspringen gewonnen. Auf seinem Pferd Westorcan benötigte der 48-Jährige aus Viernheim für seine fehlerfreie Runde 46,41 Sekunden.

Zweiter wurde Karl Brocks (Osnabrück) mit Codex One (0/46,57). Rang drei ging an Michael Most aus Guxhagen mit Candida (0/46,74). Insgesamt können die Springreiter bei dem Turnier 200 000 Euro gewinnen. Höhepunkt ist der Große Preis, bei dem um ein Preisgeld von 130 000 Euro geritten wird. Zu den Topreitern im Parcours gehören aus deutscher Sicht Ludger Beerbaum, Marco Kutscher (beide Riesenbeck), Marcus Ehning (Borken) und Christian Ahlmann (Marl). Ausländische Konkurrenz bekommen sie unter anderem von dem Iren Denis Lynch sowie den beiden Niederländern Gert-Jan Bruggink und Jeroen Dubbeldam.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer