York (dpa) - Der beste Galopper der Welt bleibt auch nach 13 Karrierestarts ungeschlagen. Der vier Jahre alte Hengst Frankel deklassierte auf der Galopprennbahn im englischen York alle seine Gegner in den Juddmonte International Stakes und festigte seine Position als klare Nummer 1 im Turf.

Unter seinem ständigen Reiter Tom Queally gewann Frankel, der erstmals auf der 2000-Meter-Strecke am Start war, gegen Farhh und St. Nicholas Abbey mit sieben Längen Vorsprung. Der von dem legendären Sir Henry Cecil trainierte Frankel ist nach Ansicht von Experten nicht nur der aktuell beste Galopper der Welt, sondern das beste Rennpferd, das es je gegeben hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer