Estoril (dpa) - Der schwedische Reiter Henrik von Eckermann hat das Springen der Global Champions Tour in Estoril gewonnen.

Im Stechen setzte sich der Bereiter im Stall des viermaligen Olympiasiegers Ludger Beerbaum auf Gotha mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt in 39,76 Sekunden durch und sicherte sich 94 050 Euro Siegprämie. Zweiter wurde in der mit 285 000 Euro dotierten Prüfung der Brite Scott Brash auf Hello Sanctos (0/40,33). Pech hatte die in Deutschland lebende Portugiesin Luciana Diniz. Die gebürtige Brasilianerin vergab den Sieg auf Winningmood durch einen Abwurf am letzten Hindernis und wurde Dritte (4/38,92).

Insgesamt hatten fünf Starter nach zwei Umläufen das Stechen erreicht. Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen verpasste den entscheidenden Durchgang auf Unbelievable durch einen Zeitfehler und wurde als beste Deutsche Siebte. Ihr Schwager Ludger Beerbaum (Riesenbeck), der bis zum vergangenen Jahr Eckermanns Stute Gotha geritten hatte, wurde mit Chaman Zehnter, der Weltranglistenerste Christian Ahlmann (Marl) auf Taloubet 13.

Nach sieben von 13 Stationen führt die US-Amerikanerin Laura Kraut das Klassement der weltweit höchstdotierten Serie im Springreiten mit 161 Punkten an. Zweiter ist Ahlmann mit 148 Zählern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer