Bester deutscher Starter
Springreiter Dreher belegt mit seinem Pferd Berlinda beim Weltcup-Turnier in Zürich den sechsten Platz. Foto: Christian Merz

Springreiter Dreher belegt mit seinem Pferd Berlinda beim Weltcup-Turnier in Zürich den sechsten Platz. Foto: Christian Merz

dpa

Springreiter Dreher belegt mit seinem Pferd Berlinda beim Weltcup-Turnier in Zürich den sechsten Platz. Foto: Christian Merz

Zürich (dpa) - Beim Weltcup-Springen in Zürich hat Hans-Dieter Dreher als bester deutscher Starter den sechsten Platz belegt. Der Springreiter aus Eimeldingen blieb am Sonntag im Sattel von Berlinda auch im Stechen fehlerfrei, ritt aber nicht mit Risiko auf Sieg.

Bei der elften von dreizehn Stationen der Westeuropa-Liga gewann überraschend die 27-jährige Schwedin Stephanie Holmén mit Little Sparrow vor dem Schweizer Pius Schwizer mit About A Dream.

Marcus Ehning aus Borken verpasste mit Pret A Tout das Stechen. Philipp Weishaupt (Riesenbeck) gab auf mit Chacon, dem Pferd seines derzeit verletzten Chefs Ludger Beerbaum. Im Ranking der Westeuropa-Liga baute der Franzose Kevin Staut durch seinen dritten Platz in Zürich die Führung weiter aus.

Beim Dressur-Weltcup in Amsterdam hatte am Vortag Isabell Werth (Rheinberg) im Sattel von Weihegold gewonnen. Die dreifache Weltcupsiegerin setzte sich mit 88,54 Prozentpunkten durch und wiederholte ihren Erfolg vom vergangenen Jahr. Platz zwei ging an den Niederländer Edward Gal auf Zonik (81,86). Zweitbeste Deutsche wurde Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) auf Unee (81,195). Vor der siebten der neun Weltcup-Etappen Mitte Februar in Neumünster führt der Schwede Patrik Kittel das Ranking an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen von Bredow-Werndl und Dorothee Schneider (Framersheim).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer