São Paulo (dpa) - Die deutsche Rennreiterin Sandra Eichenhofer ist in Brasilien nach einem Sturz unter noch nicht ganz geklärten Umständen gestorben.

Wie die brasilianische Rennreitervereinigung mitteilte, erlitt die 23-jährige Nachwuchssportlerin als Jockey bei einem Araberrennen in São Paulo durch einen Sturz Rippenbrüche, wurde aber nach einer Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen. Dann habe sie jedoch scheinbar einen Herzinfarkt erlitten und sei Dienstagnachmittag (Ortszeit) verstorben.

Die Gummersbacherin hatte in diesem Jahr schon sechs Rennen gewonnen: in Dresden, zwei in Bad Doberan und drei in Köln. Sie war Auszubildende im Stall von Markus Klug in Köln-Heumar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer