Köln (dpa) - Mit dem vierten Sieg beim sechsten Karrierestart hat der Derby-Zweite Earl of Tinsdal auf der Galopprennbahn in Köln den mit 155 000 Euro dotierten Rheinland-Pokal dominiert.

Unter seinem Jockey Eduardo Pedroza deklassierte der drei Jahre alte Hengst auf der 2400 Meter-Strecke die Konkurrenz mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg. Zweiter wurde der Derby-Dritte Saltas (Andrasch Starke) vor Silvaner (Filip Minarik). Die älteren Pferde blieben im Rheinland-Pokal gegen die jüngere Konkurrenz chancenlos. Vor allem Cavalryman und Jockey-Weltstar Frankie Dettori enttäuschten als Letzte.

Earl of Tinsdal wird von Andreas Wöhler in Gütersloh für die Besitzergemeinschaft «Sunrace Stables» um die Familie Gutschow aus Hamburg trainiert. Im Deutschen Derby war Earl of Tinsdal an seinem Trainingsgefährten Waldpark gescheitert, der am 15. August im französischen Seebad Deauville starten soll.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer