Tagessieger
Der Brite Bradley Wiggins holt sich den Sieg auf der ersten Etappe der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

Der Brite Bradley Wiggins holt sich den Sieg auf der ersten Etappe der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

dpa

Der Brite Bradley Wiggins holt sich den Sieg auf der ersten Etappe der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

La Chaux-de-Fonds (dpa) - Bradley Wiggins hat die erste Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der britische Radprofi vom Team Sky setzte sich im Sprint vor Lieuwe Westra aus den Niederlanden (Vacansoleil) und dem Italiener Paolo Tiralongo (Astana) durch.

Nach 184,5 Kilometern von Morges nach La-Chaux-de-Fonds lancierte der Rundfahrt-Spezialist und Mitfavorit für die diesjährige Tour de France die entscheidende Attacke relativ früh vor dem Zielstrich, hielt das Feld aber dank seiner Ausdauerstärke knapp auf Distanz.

In der Gesamtwertung übernahm Wiggins die Gesamtführung von seinem Sky-Teamkollegen und Prolog-Sieger Geraint Thomas. Der Waliser war wie Sprintstar Mark Cavendish - ebenfalls aus der Sky-Mannschaft - bei einer Steigung rund 30 Kilometer vor dem Ziel abgehängt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer