Genesung
Der schwer gestürzte Alessandro Ballan Denia soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. Foto: Francois Walschaerts

Der schwer gestürzte Alessandro Ballan Denia soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. Foto: Francois Walschaerts

dpa

Der schwer gestürzte Alessandro Ballan Denia soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. Foto: Francois Walschaerts

Denia (dpa) - Nach seinem schweren Trainingssturz im Dezember soll Ex-Weltmeister Alessandro Ballan Anfang kommender Woche aus dem Krankenhaus im spanischen Denia entlassen werden. Der 33-jährige Radprofi aus Italien soll dann in seine Heimat geflogen werden. Das teilte sein Team BMC mit.

Dem Weltmeister von 2008 war nach dem Sturz am 20. Dezember die Milz entfernt werden. Zudem erlitt der Teamkollege von Ex-Toursieger Cadel Evans einen doppelten Bruch des linken Oberschenkelknochens und eine Rippenfraktur.

Für Ballan werde ein spezieller medizinischer Transport organisiert, erklärte BMC-Teamarzt Max Testa. «Bei seiner Rückkehr nach Italien werden wir dafür sorgen, dass während des Fluges alles glatt verläuft. Danach werden wir die nächsten Schritte bezüglich seiner Rehabilitation festlegen», sagte der Mediziner.

«Wir freuen uns sehr über die rasche Genesung», sagte Generalmanager Jim Ochowicz und stellte eine Rückkehr Ballans in den Wettkampf «in den kommenden Monaten» in Aussicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer