Tagessieg
Steele Von Hoff entging dem Sturz und setzte sich im Sprint durch. Foto: Dan Peled

Steele Von Hoff entging dem Sturz und setzte sich im Sprint durch. Foto: Dan Peled

dpa

Steele Von Hoff entging dem Sturz und setzte sich im Sprint durch. Foto: Dan Peled

Mount Barker (dpa) - Rüdiger Selig hat bei der vierten Etappe der Tour Down Under als bester deutscher Radprofi Platz sieben erreicht. Der Leipziger vom Team Katusha kam nach 144,5 Kilometern von Glenelg nach Mount Barker zeitgleich mit Tagessieger Steele von Hoff aus Australien ins Ziel.

Der Lokalmatador gewann vor Daryl Impey aus Südafrika, dem Niederländer Wouter Wippert und dem in Deutschland aufgewachsenen Heinrich Haussler. Nach einem Sturz im Feld 150 Meter vor dem Ziel machten sieben Fahrer den Erfolg unter sich aus.

Topsprinter Marcel Kittel aus Erfurt hatte erneut frühzeitig keine Chance auf den Tagessieg mehr und erreichte das Ziel mit mehr als 13 Minuten Rückstand. In der Gesamtwertung führt weiter der Australier Rohan Dennis mit sieben Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Cadel Evans.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer