Die Schlussetappe der Tour de Suisse wurde auf 57 Kilometer verkürzt. Foto: Gian Ehrenzeller
Die Schlussetappe der Tour de Suisse wurde auf 57 Kilometer verkürzt. Foto: Gian Ehrenzeller

Die Schlussetappe der Tour de Suisse wurde auf 57 Kilometer verkürzt. Foto: Gian Ehrenzeller

dpa

Die Schlussetappe der Tour de Suisse wurde auf 57 Kilometer verkürzt. Foto: Gian Ehrenzeller

Davos (dpa) - Wegen drohenden Schneefalls und niedriger Temperaturen ist die neunte und letzte Etappe der Tour de Suisse von 117 auf 57 Kilometer verkürzt worden, teilten die Veranstalter am Sonntag mit.

Die Radprofis und deren Teams begrüßten die Entscheidung. Der Albulapass wurde aus dem Programm genommen, der ebenfalls rund 2300 Meter hohe Flüelapass soll dagegen befahren werden.

«Die Wetteraussichten waren für heute so schlecht, dass wir mit Dauerregen sowie auf den Pässen auch Schneefall rechnen müssen», begründete Tourdirektor Olivier Senn die Entscheidung.

Im Gesamtklassement führt nach dem Zeitfahren vom Samstag der Kolumbianer Miguel Angel Lopez mit acht Sekunden Vorsprung vor Andrew Talansky aus den USA und dem Spanier Jon Izaguirre (+16).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer