Suspendiert
Roman Kreuziger darf wegen Unregelmäßigkeiten im Blutpass nicht bei der Vuelta starten. Foto: Walter Bieri

Roman Kreuziger darf wegen Unregelmäßigkeiten im Blutpass nicht bei der Vuelta starten. Foto: Walter Bieri

dpa

Roman Kreuziger darf wegen Unregelmäßigkeiten im Blutpass nicht bei der Vuelta starten. Foto: Walter Bieri

Lausanne (dpa) - Radprofi Roman Kreuziger vom dänischen Tinkoff-Saxo-Team bleibt nach Unregelmäßigkeiten in seinem Blutpass suspendiert.

Dieses Urteil fällte der Internationale Sportgerichtshof CAS, den der Tscheche angerufen hatte, um eine Freigabe für die am 23. August beginnende Spanien-Rundfahrt zu erlangen.

Das dreiköpfige CAS-Gremium bestätigte die vom Weltverband UCI vor der Tour de France ausgesprochene Suspendierung und verwies auf jetzt ausstehende Untersuchungen des zuständigen Landesverbandes. Die UCI hatte die auffälligen Werte aus den Jahren 2011 und 2012, in denen Kreuziger für das Astana-Team fuhr, erst im Juli bekanntgemacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer