Tony Martin hat die Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden.
Tony Martin hat die Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden.

Tony Martin hat die Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden.

dpa

Tony Martin hat die Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden.

Nizza (dpa) - Der 25-jährige Radprofi Tony Martin hat die 69. Fernfahrt Paris-Nizza mit 36 Sekunden Vorsprung vor Andreas Klöden gewonnen und damit den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Noch nie zuvor standen zwei deutsche Radprofis an der Spitze der «kleinen» Tour de France.

Die 8. und letzte Etappe gewann bei strömendem Regen nach 124 Kilometern der Franzose Thomas Voeckler im Alleingang. Der 35-jährige Klöden aus der Lance-Armstrong-Mannschaft RadioShack hatte die Traditionsfahrt im Jahr 2000 gewonnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer