Hanka Kupfernagel ist jetzt vierfache Cross-Weltmeisterin. Foto: Hendrik Schmidt
Hanka Kupfernagel ist jetzt vierfache Cross-Weltmeisterin. Foto: Hendrik Schmidt

Hanka Kupfernagel ist jetzt vierfache Cross-Weltmeisterin. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Hanka Kupfernagel ist jetzt vierfache Cross-Weltmeisterin. Foto: Hendrik Schmidt

Döhlau (dpa) - Titelverteidiger Philipp Walsleben und die 39-jährige Hanka Kupfernagel haben sich nahezu unbedrängt die deutschen Meistertitel im Radcross geholt. Der Potsdamer Walsleben wurde zum achten Mal deutscher Crossmeister.

Die in Gera geborene Kupfernagel holte im fränkischen Döhlau ihren zwölften nationalen Querfeldein-Titel. Rund 2500 Zuschauer verfolgten die Rennen.

Die Meisterin im Dauerabonnement verwies Elisabeth Brandau (Schönaich/+1:40) und Lisa Heckmann (Darmstadt/+2:04) mit deutlichem Abstand auf die Plätze. Titelverteidigerin Trixi Worrack aus Cottbus blieb auf dem durchweichten Boden nur Rang vier mit 4:35 Minuten Rückstand. «Ich bin es ja gewohnt, als Favoritin an den Start zu gehen. Aber trotzdem war ich heute aufgeregt - das geht wohl mit den Jahren nicht weg. Aber es ist alles nahezu optimal gelaufen», sagte die vierfache Cross-Weltmeisterin Kupfernagel, die aus der zweiten Reihe starten musste. Aber schon in der ersten Runde setzte sich Kupfernagel an die Spitze und ließ ihre Konkurrentinnen auf den folgenden sechs Runden zurück.

Einen ähnlich deutlichen Erfolg feierte der 26 Jahre alte Walsleben. Der U23-Weltmeister von 2009 setzte sich vor Marcel Meisen (Aachen/+1:14) und Sascha Weber (Sankt Wendel/1:51) durch.

Die jeweils drei Meisterschafts-Ersten stehen im Aufgebot des Bundess Deutscher Radfahrer für die WM in Hoogerheide in den Niederlanden am 1./2. Februar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer