Daryl Impey darf wieder Rennen fahren. Foto: Nicolas Bouvy
Daryl Impey darf wieder Rennen fahren. Foto: Nicolas Bouvy

Daryl Impey darf wieder Rennen fahren. Foto: Nicolas Bouvy

dpa

Daryl Impey darf wieder Rennen fahren. Foto: Nicolas Bouvy

Berlin (dpa) - Der südafrikanische Radprofi Daryl Impey ist vom Dopingvorwurf freigesprochen worden.

Der Fahrer vom Team Orica-GreenEdge, der im vergangenen Jahr als erster Südafrikaner das Gelbe Trikot bei der Tour de France getragen hatte, war bei den nationalen Meisterschaften im Februar in A- und B-Probe positiv auf die verbotene Substanz Probenecid getestet worden. Ein Apotheker aus Durban hatte die Schuld auf sich genommen.

Impey habe demnach nicht wissen können, dass die erworbenen leeren Gel-Kapseln mit Probenecid kontaminiert waren. Das Mittel wird in der Medizin beispielsweise zur Behandlung von Gicht eingesetzt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA führt Probenecid auf der Verbotsliste, da es zur Verschleierung von Dopingmitteln verwendet werden kann.

«Ich bin erleichtert, dass die Gerechtigkeit hergestellt wurde. Ich war zur falschen Zeit am falschen Ort. Das hätte mich fast die Karriere gekostet», sagte Impey, der von Orica-GreenEdge «sobald wie möglich» wieder bei Rennen eingesetzt werden soll.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer