Christian Grasmann (l) führt mit dem Belgier Kenny de Ketele beim Bremer Sechstagerennen. Foto: Carmen Jaspersen
Christian Grasmann (l) führt mit dem Belgier Kenny de Ketele beim Bremer Sechstagerennen. Foto: Carmen Jaspersen

Christian Grasmann (l) führt mit dem Belgier Kenny de Ketele beim Bremer Sechstagerennen. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Christian Grasmann (l) führt mit dem Belgier Kenny de Ketele beim Bremer Sechstagerennen. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Am vorletzten Tag des Bremer Sechstagerennens haben sich Christian Grasmann (München) und Kenny de Ketele (Belgien) an die Spitze gesetzt.

Wie der Veranstalter mitteilte, setzten sie sich am Montag mit einer Runde Vorsprung vor das Team von Jesper Mørkøv (Dänemark) und Morgan Kneisky (Frankreich). Die beiden Teams waren am Vortag noch rundengleich gewesen. Die Titelverteidiger Alex Rasmussen (Dänemark) und Marcel Kalz (Berlin) sind noch in Reichweite auf dem dritten Platz.

Bei den Sprintern schrammte der in Erfurt geborene Richard Aßmus haarscharf an einem Rekord vorbei. Acht Tausendstel Sekunden fehlten ihm zur Bestzeit von 8,812 Sekunden, die vor zwei Jahren der Holländer Jeffrey Hoogland aufgestellt hatte. In der Gesamtwertung der Sprinter liegt dennoch weiter der Brite Matthew Rotherham vorne. Die Sixdays enden am Dienstag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer