Robert Förstemann ist in Colorado Springs deutschen Rekord gefahren. Foto: Joe Castro
Robert Förstemann ist in Colorado Springs deutschen Rekord gefahren. Foto: Joe Castro

Robert Förstemann ist in Colorado Springs deutschen Rekord gefahren. Foto: Joe Castro

dpa

Robert Förstemann ist in Colorado Springs deutschen Rekord gefahren. Foto: Joe Castro

Colorado Springs (dpa) - Robert Förstemann aus Gera hat beim US Grand Prix der Rad-Sprinter in Colorado Springs einen deutschen Rekord in der 200-Meter-Zeitfahr-Qualifikation aufgestellt. In der Höhe der Rocky Mountains verbesserte der Olympia-Ersatzmann die Bestmarke auf 9,652 Sekunden.

Förstemann hielt seit Mai 2011 in 9,814 Sekunden auch die alte Bestmarke. Bereits am Freitag hatte Miriam Welte aus Otterbach in 10,640 Sekunden für einen Weltrekord bei den Frauen gesorgt und die Bestzeit der Australierin Anna Meares um 0,142 Sekunden verbessert. Allerdings muss die Zeit noch vom Weltverband UCI anerkannt werden.

«Ich hatte beim Anfahren für die Beschleunigung Rückenwind, was mir unglaublich geholen hat. Ich habe mich gut gefühlt und gemerkt, dass ich schnell unterwegs bin. Ich konnte es im ersten Moment gar nicht glauben. Ich freue mich wahnsinnig über meine neue persönliche Bestzeit», sagte die 25- Jahre alte Teamsprint-Weltmeisterin.

Auch Bundestrainer Detlef Uibel zog ein positives Fazit. «Nach dem sehr harten Trainingsprogramm waren diese Zeiten sicherlich nicht zu erwarten. Alle Fahrer sind über den gesamten Zeitraum gesundgeblieben und konnten die guten Trainingszeiten bestätigen», sagte er. Am Mittwoch fliegt die Sprinter-Mannschaft zurück nach Deutschland. Am 7./8. Juli wartet mit dem 22. Großen Preis von Deutschland in Cottbus die nächste Herausforderung im Rahmen der Olympia-Vorbereitung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer