Damiano Cunego muss sich einer Anhörung vor Gericht stellen. Foto: Nicolas Bouvy
Damiano Cunego muss sich einer Anhörung vor Gericht stellen. Foto: Nicolas Bouvy

Damiano Cunego muss sich einer Anhörung vor Gericht stellen. Foto: Nicolas Bouvy

dpa

Damiano Cunego muss sich einer Anhörung vor Gericht stellen. Foto: Nicolas Bouvy

Mantua (dpa) - Ex-Weltmeister Alessandro Ballan und der frühere Giro-Sieger Damiano Cunego müssen sich am 10. Dezember einer Anhörung vor einem Gericht in Mantua stellen.

Grund sind Doping-Beschuldigungen gegen die beiden italienischen Radprofis und weitere 25 Menschen. Die Ermittlungen laufen bereits seit zwei Jahren und richten sich in erster Linie gegen das italienische Lampre-Team, das zurzeit auch am Start der 100. Tour de France ist.

Die Lampre-Mannschaftsführung hatte in einer Stellungnahme erklärt, sie vertraue ihren beschuldigten Mitgliedern und deren Unschuld werde sich erweisen. Ballan war im vergangenen Jahr schwer gestürzt und steht beim Team BMC unter Vertrag, Cunego ist für Lampre bei der Tour am Start.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer