Sprinterin
Kristina Vogel siegte beim Bahnrad-Weltcup in Kolumbien im Sprint.

Kristina Vogel siegte beim Bahnrad-Weltcup in Kolumbien im Sprint.

dpa

Kristina Vogel siegte beim Bahnrad-Weltcup in Kolumbien im Sprint.

Cali (dpa) - Kristina Vogel aus Erfurt hat beim Bahnrad-Weltcup in Kolumbien den Sprint-Wettbewerb der Frauen gewonnen. Die 20-Jährige setzte sich im Finale in drei Läufen überraschend gegen die Olympiasiegerin und mehrfache Weltmeisterin Victoria Pendleton aus Großbritannien durch.

«Das Ergebnis ist sensationell. Kristina hat in den letzten Monaten in der Wettkampfgestaltung einen großen Sprung nach vorn gemacht», lobte Bundestrainer Detlef Uibel. Den letzten Weltcup-Sieg einer deutschen Sprinterin hatte im Januar 2005 die Cottbuserin Christin Muche in Manchester geschafft.

Vogel, die im Mai 2009 nach einem schweren Verkehrsunfall in Erfurt mehrere Tage im Koma gelegen hatte, übernahm mit dem Sieg nach zwei von vier Rennen auch die Führung im Gesamt-Weltcup. Vor zwei Wochen in Melbourne hatte die sechsfache Junioren-Weltmeisterin bereits Platz drei belegt.

Im 2012 in London erstmals olympischen Mehrkampf Omnium fiel der Leipziger Erik Mohs nach Platz drei zur Halbzeit am zweiten Tag auf Rang sieben zurück. Den Sieg holte sich Weltmeister Ed Clancy aus Großbritannien. In der 3000-Meter-Einerverfolgung der Frauen kam Lisa Brennauer (Durach) auf Platz fünf in 3:41,657 Minuten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer