Michael Albasini
Michael Albasini sicherte sich bereits den dritten Tagessieg bei der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

Michael Albasini sicherte sich bereits den dritten Tagessieg bei der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

dpa

Michael Albasini sicherte sich bereits den dritten Tagessieg bei der Tour de Romandie. Foto: Jean-Christophe Bott

Fribourg (dpa) - Radprofi Michael Albasini hat seinen dritten Etappensieg bei der diesjährigen Tour de Romandie gefeiert.

Der Schweizer Lokalmatador siegte auf dem 4. Teilstück mit Start und Ziel in Fribourg im Schlusssprint einer dreiköpfigen Ausreißergruppe vor dem Franzosen Thomas Voeckler und Jan Bakelants aus Belgien.

In der Gesamtwertung liegen der Führende Simon Spilak aus Slowenien und Tour-de-France-Sieger Christopher Froome vor dem abschließenden Zeitfahren weiterhin nur eine Sekunde auseinander. Die Etappe am Samstag führte über insgesamt 174 Kilometer und dabei dreimal über eine Bergwertung der 3. Kategorie. Das Spitzen-Trio hatte sich aus einer fünf Fahrer starken Gruppe gelöst und einen knappen Vorsprung vor dem Hauptfeld ins Ziel gerettet.

Die Tour de Romandie 2014 geht am Sonntag mit einem Einzelzeitfahren über 18,5 Kilometer in Neuchatel zu Ende.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer