Aguascalientes (dpa) - Der deutsche Bahnradvierer hat in Mexiko den 13 Jahre alten deutschen Rekord in der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter verbessert.

In der Qualifikation des Weltcups in Aguascalientes legten die beiden Berliner Henning Bommel und Theo Reinhardt sowie Nils Schomber (Neuss) und Kersten Thiele (Sinsheim) die 16 Runden in 3:59,144 Minuten zurück.

Die alte Bestmarke stand seit dem Erfolg im Finale der Olympischen Spiele 2000 in Sydney bei 3:59,781 Min. Begünstigt wurde die Rekordfahrt von der Höhenlage in Aguascalientes. Das 250-Meter-Oval liegt rund 1860 Meter über dem Meeresspiegel.

Trotz der neuen Bestmarke verpasste das deutsche Quartett die Finalläufe und wurde Fünfter. Um den Sieg fahren Australien (3:55,261) und Dänemark (3:57,229).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer