Peking (dpa) - Der deutsche Bahn-Vierer hat beim Weltcup in Peking erneut schwer enttäuscht. In der Qualifikation zur 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung belegte die Auswahl des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) in schwachen 4:14,612 Minuten nur den zwölften Platz.

Damit büßte das ehemalige deutsche Flaggschiff, für das in China erstmals Stefan Schäfer (Cottbus), Marcel Kalz (Berlin), Christopher Muche (Stuttgart) und Kersten Thiele (Sinsheim) fuhren, weiter wichtige Punkte in der Olympia-Qualifikation für London 2012 ein. Nach dem Weltcup übernimmt der Cottbuser Michael Max für den wegen Erfolglosigkeit beurlaubten Andreas Petermann (Leipzig) die Vorbereitung auf die WM Ende März in den Niederlanden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer