Michael Matthews
Michael Matthews setzte sich nach 162,7 Kilometern in Bilbao durch. Foto: Miguel Tona

Michael Matthews setzte sich nach 162,7 Kilometern in Bilbao durch. Foto: Miguel Tona

dpa

Michael Matthews setzte sich nach 162,7 Kilometern in Bilbao durch. Foto: Miguel Tona

Bilbao (dpa) - Rad-Profi Michael Matthews hat den Auftakt zur 55. Baskenland-Rundfahrt im Norden Spaniens gewonnen. Der Australier setzte sich im Spurt des Feldes nach 162,7 Kilometern in Bilbao durch.

Der frühere Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hatte in den Straßen von Bilbao den Spurt für Weltmeister und Teamgefährten Michal Kwiatkowski angezogen, im Ziel reichte es für den Polen für Platz zwei. Noch kurz vor dem Ziel war rund ein Dutzend Fahrer in einen Massensturz verwickelt worden. Der gebürtige Cottbuser Martin konzentriert sich vor allem auf das 18,3 Kilometer lange Zeitfahren, um dort seinen Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Die Baskenland-Rundfahrt endet nach 845 Kilometern am Samstag. Das bergige Profi der Strecke wird in den kommenden Tagen den Kletterspezialisten wie dem Sieger von 2013, den Kolumbianer Nairo Quintana, entgegen kommen. Der Titelverteidiger und dreimalige Gesamtsieger Alberto Contador (Spanien) und Chris Froome (Großbritannien) verzichten diesmal auf eine Teilnahme.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer