In Führung
Michael Albasini hat beste Aussichten, in Katalonien zu gewinnen. Foto: Toni Albir

Michael Albasini hat beste Aussichten, in Katalonien zu gewinnen. Foto: Toni Albir

dpa

Michael Albasini hat beste Aussichten, in Katalonien zu gewinnen. Foto: Toni Albir

Manresa (dpa) - Der Schweizer Radprofi Michael Albasini ist dem Gesamtsieg bei der Katalonien-Rundfahrt in Spanien ein großes Stück näher gekommen.

Auch nach der mit sechs Anstiegen gespickten 5. Etappe verteidigte der Profi aus der neuen australischen Formation GreenEdge die Führung im Gesamtklassement mit 1:32 Minuten Vorsprung vor dem Belgier Jurgen van den Broek. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Barcelona.

Den Tagessieg sicherte sich nach 207 Kilometern in Manresa der Franzose Julien Simon vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran. Albasini wurde Siebter. Elf Kilometer vor dem Ziel hatte sich auf dem Achterbahn-Profil der Strecke der spanische Olympiasieger Samuel Sanchez etwas von einer großen Spitzengruppe abgesetzt. Aber als Solist kam er nicht weit. Im Finale lief alles wieder zusammen, die schnellsten 30 Fahrer machten den Sieg unter sich aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer