Der Nürtinger hat schon einen neuen Vertrag in Italien.

Stuttgart. Radprofi Stefan Schumacher hat mit einem neuen Vertrag die Voraussetzungen für ein sofortiges Comeback nach Ablauf seiner Dopingsperre am 28. August geschaffen. Der 29-Jährige unterschrieb beim drittklassigen italienischen Continental-Team Miche einen Vertrag bis zum Jahresende mit einer Option für die kommende Saison.

Angeblich hat Schumacher mehrere Angebote gehabt

"Ich freue mich sehr darüber, dass ich im Trikot von Miche die Möglichkeit bekomme, noch in der laufenden Saison einige Rennen zu bestreiten", sagte der Nürtinger. Dank des Vertrags könnte Schumacher bereits beim Giro del Veneto an den Start gehen, der am ersten Tag nach seiner Sperre in Italien stattfindet.

Unabhängig vom Ergebnis sei ihm wichtig, "dass ich wieder in den Rennrhythmus reinkomme", sagte Schumacher, der angeblich auch andere Angebote gehabt habe. "Die zweijährige Wettkampfpause war lang, ich habe aber professionell trainiert."

Insgesamt plane der unter anderem bei den Olympischen Spielen und der Tour de France 2008 positiv auf verschiedene Dopingmittel getestete Profi in diesem Jahr noch mit 15 Renntagen. Unter anderem wolle er die Sizilien-Rundfahrt, die Copa Sabatini und den Giro dell’Emilia fahren. Unabhängig von seiner Rückkehr hatte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) ein Comeback von Schumacher im Nationalteam zuletzt definitiv ausgeschlossen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer