Anvisiert
Zielsicher präsentierte sich die Sportschützin Sonja Pfeilschifter. Foto: Marcus Brandt

Zielsicher präsentierte sich die Sportschützin Sonja Pfeilschifter. Foto: Marcus Brandt

dpa

Zielsicher präsentierte sich die Sportschützin Sonja Pfeilschifter. Foto: Marcus Brandt

München (dpa) - Sportschützin Sonja Pfeilschifter ist mit einem Sieg und einem zweiten Platz ins Olympia-Jahr gestartet.

Nachdem sie zum Auftakt des erstklassig besetzten internationalen Wettkampfs auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück die erste Luftgewehr-Konkurrenz gewonnen hatte, belegte die Weltrekordlerin aus dem bayerischen Großhöhenrain Platz zwei. Einen Tag vor ihrem 41. Geburtstag musste sie mit hervorragenden 504,3 Ringen nur der Serbin Andrea Arsovic um 0,1 Ringe den Vortritt lassen. Dritte wurde die Italienerin Andrea Sena, die im Vorkampf die Maximalzahl 400 und damit einen Zähler mehr als Pfeilschifter und Arsovic getroffen hatte. Beate Gauß (Ammerbuch) wurde mit 501 Ringen Fünfte.

Für weitere deutsche Podestplätze sorgten am Samstag der Karlsruher Abdullah Ustaoglu als Zweiter mit der Luftpistole sowie Julian Justus (Homberg/Ohm) mit Platz drei in der Luftgewehr-Konkurrenz. Der 41 Jahre alte Ustaoglu war als Vorkampfbester ins Achter-Finale eingezogen und musste da mit 682,8 nur den Franzosen Marc Estaque um 0,2 Ringe an sich vorbeiziehen lassen. Justus war Siebter nach dem Vorkampf und verbesserte sich mit der besten Finalleistung (102,8) mit insgesamt 699,8 Ringen noch auf Rang drei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer