Dimitrij Ovtcharov setzte sich im Finale deutlich in 4:1-Sätzen gegen Titelverteidiger Jun Mizutani aus Japan durch. Foto: Barbara Walton
Dimitrij Ovtcharov setzte sich im Finale deutlich in 4:1-Sätzen gegen Titelverteidiger Jun Mizutani aus Japan durch. Foto: Barbara Walton

Dimitrij Ovtcharov setzte sich im Finale deutlich in 4:1-Sätzen gegen Titelverteidiger Jun Mizutani aus Japan durch. Foto: Barbara Walton

dpa

Dimitrij Ovtcharov setzte sich im Finale deutlich in 4:1-Sätzen gegen Titelverteidiger Jun Mizutani aus Japan durch. Foto: Barbara Walton

Kaohsiung (dpa) - Dimitrij Ovtcharov hat das erste internationale Tischtennis-Turnier des Jahres gewonnen.

Der Europameister aus Hameln setzte sich beim hochkarätig besetzten Taiwan Masters im Endspiel deutlich in 4:1-Sätzen gegen Titelverteidiger Jun Mizutani aus Japan durch. Zuvor hatte er in Kaohsiung in sechs Durchgängen gegen Joo Saehyuk aus Südkorea die Oberhand behalten. Im vergangenen Jahr war Ovtcharov Dritter geworden.

In der Weltrangliste stieg Ovtcharov auf Platz sechs. Im neuen Ranking des Weltverbandes ITTF verteidigte Timo Boll vom deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf Rang neun. An der Spitze führt Xu Xin weiter ein chinesisches Quartett an. Bei den Damen fiel die beste Deutsche Han Ying vom polnischen Erstligisten Tarnobrzeg um einen Platz auf Rang zehn zurück.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer